Zurück zur Startseite
27.5.–
1.6.2021

Wettbewerb 2021: 90 Filme aus 34 Ländern

Wettbewerb 2021: 90 Filme aus 34 Ländern

Insgesamt 90 Filme aus 34 Ländern sind in den vier Wettbewerbskategorien der 18. Ausgabe von Vienna Shorts vertreten. Die Filme wurden aus knapp 5.000 Einreichungen aus aller Welt ausgewählt. Die Arbeiten stammen exakt zur Hälfte von männlichen und weiblichen Filmschaffenden.

In den beiden internationalen Wettbewerbskategorien „Fiction & Documentary“ und „Animation Avantgarde“ versammeln sich insgesamt 50 Filme, darunter gleich neun mit deutscher Beteiligung und zehn aus Nord-, Mittel- und Lateinamerika. Unter den ausgewählten Regisseur*innen finden sich u.a. mit Jennifer Reeder, Dominga Sotomayor, Paul Bush und Andreas Hykade auch einige bekannte Namen der Szene.

Für den „Österreich Wettbewerb“ sind dieses Jahr 24 Filme aller Gattungen und Genres ausgewählt worden. Das 16 Videos umfassende Line-up des "Österreichischen Musikvideopreises" wiederum hat u.a. Arbeiten für Conchita Wurst & Lou Asril, Kruder & Dorfmeister, Mira Lu Kovacs oder Ja, Panik im Gepäck. Das Wiener Duo EsRAP wird anlässlich des jüngsten Musikvideos auch live im Porgy & Bess auftreten.

In den vier Wettbewerben des Festivals werden insgesamt rund 20.000 Euro an Preisgeld vergeben. Bereits Mitte März wurde die Auswahl für den Online-Wettbewerb „New Point of View“ veröffentlicht, der gemeinsam mit den Festivals Go Short, Short Waves sowie den Kurzfilmtagen Oberhausen ausgerichtet wird. Hier geht es um weitere 8.000 Euro Preisgeld.


News16.4.2021