28.5.–
2.6.2020

MUVI Öster­rei­chi­scher Musikvideopreis

Der Öster­rei­chi­sche Musik­vi­deo­preis – her­vor­ge­gan­gen aus den Screen­ses­si­ons, der Ver­bin­dung von Musik­vi­de­os und Live-Acts – geht die­ses Jahr in sei­ne ach­te Auf­la­ge. Wir zele­brie­ren dabei ein­mal mehr die Ein­heit von beweg­tem Bild und Ton, von Video und Musik, die von Film- und Musik­schaf­fen­den in Öster­reich gekonnt erkun­det, kom­bi­niert oder gegen­ein­an­der aus­ge­spielt wird. Nach dem Tod des Musik­fern­se­hens und der immer unüber­sicht­li­cher wer­den­den Mate­ri­al­dich­te im Netz freu­en wir uns dar­auf, den Wer­ken auch heu­er einen gebüh­ren­den Rah­men zu bie­ten – wenn auch nicht im Kino, aber dafür mit dem Bea­mer auf der wei­ßen Wand daheim!“ (Chris­toph Etzlsdorfer) 

DATEN & FAKTEN

rund 200 Vide­os gesich­tet 16 Vide­os aus­ge­wählt von 7 Regis­seu­rin­nen & 10 Regisseuren

Zu ver­ge­ben: Öster­rei­chi­scher Musik­vi­deo­preis € 1.000, gestif­tet von der FAMA

Prä­mier­te Fil­me kön­nen sich qua­li­fi­zie­ren für: Öster­rei­chi­scher Filmpreis

Vorauswahl

Marco Celeghin, Christoph Etzlsdorfer, Verena Klöckl, Theresa Pointner, Samira Saad, Daniel Ebner

Auswahl

Marco Celeghin, Christoph Etzlsdorfer, Verena Klöckl, Theresa Pointner, Samira Saad, Daniel Ebner

Lei­tung der Auswahl

Christoph Etzlsdorfer