28.5.–
2.6.2020

ÖW Öster­reich Wettbewerb

In Öster­reich hat der Kurz­film eine lan­ge und ehr­wür­di­ge Tra­di­ti­on. Bereits seit Jahr­zehn­ten hat das Land zudem den Ruf, anspruchs­vol­le Expe­ri­men­te und das Gewagt-Ori­gi­nel­le nicht nur zu tole­rie­ren, son­dern aktiv zu för­dern und zu unter­stüt­zen (und so möge es für immer blei­ben!). Das Pochen des Vor­schlag­ham­mers der Kühn­heit hallt natür­lich ganz laut in der schal­lend leben­di­gen Avant­gar­de-Sze­ne nach, aber sein Echo ist auch in fast allen ande­ren Facet­ten der (Kurz-)Filmlandschaft hör­bar, vom Spiel- über den Doku­men­tar- bis hin zum Ani­ma­ti­ons­film und allem zwi­schen­drin.“ (Neil Young)

DATEN & FAKTEN

334 Fil­me gesich­tet 23 Fil­me aus­ge­wählt von 12 Regis­seu­rin­nen & 12 Regisseuren 

Zu ver­ge­ben: Öster­rei­chi­scher Kurz­film­preis € 3.000, gestif­tet von der VdFS & € 2.000 Post­pro­duk­ti­ons­gut­schein, gestif­tet von vienn­aFX & Blautöne

Preis der Jury € 2.000, gestif­tet von der VAM & € 1.000 Post­pro­duk­ti­ons­gut­schein, gestif­tet von vienn­aFX & Blautöne

Wett­be­werbs­über­grei­fend zu ver­ge­ben: Elfi Dass­anow­sky Preis für bes­te Regis­seu­rin € 1.000, gestif­tet von der Elfi Dass­anow­sky Stiftung 

Kön­nen sich qua­li­fi­zie­ren für: Oscars®, Euro­päi­scher Film­preis & Öster­rei­chi­scher Filmpreis

Vorauswahl

Bojana Bregar, Daniel Ebner, Clara Schermer, Neil Young

Auswahl

Bojana Bregar, Daniel Ebner, Clara Schermer, Neil Young

Lei­tung der Auswahl

Neil Young