Zurück zur Startseite
25.5.–
30.5.2022

AA

Seit dem Jahr 2010 ver­folgt der inter­na­tio­na­le Wett­be­werb Ani­ma­ti­on Avant­gar­de das Kon­zept, expe­ri­men­tel­le Arbei­ten und Ani­ma­ti­ons­fil­me in Dia­log zu set­zen und dabei den Schwer­punkt auf Wer­ke zu set­zen, die aus­ge­tre­te­ne Pfa­de mei­den. Wir bemü­hen uns also um for­ma­le und erzäh­le­ri­sche Inno­va­ti­on und um eine größt­mög­li­che inhalt­li­che und tech­no­lo­gi­sche Viel­falt.“ (Wik­to­ria Pel­zer, Tho­mas Renoldner)

Die dies­jäh­ri­ge AA-Aus­wahl besteht aus 23 Fil­men aus 14 Län­dern, zehn der selek­tier­ten Arbei­ten stam­men von Regis­seu­rin­nen oder Film­schaf­fen­den, die sich weder als männ­lich noch weib­lich iden­ti­fi­zie­ren. Die Jury – bestehend aus der in Wien leben­den Film­wis­sen­schaft­le­rin Andrea Braidt, dem in Hong­kong leh­ren­den deut­schen Ani­ma­ti­ons­künst­ler Max Hattler und der fran­zö­si­schen Pro­gramme­rin und Clé­mence Bra­gard – ver­gibt den ASI­FA Aus­tria Award und einen Preis der Jury. Wett­be­werbs­über­grei­fend wird eine Regis­seu­rin zudem mit dem Elfi Dass­anow­sky Preis für die bes­te Regis­seu­rin aus­ge­zeich­net. Alle prä­mier­ten Fil­me kön­nen sich für Oscars®, den Euro­päi­schen Film­preis & und den bri­ti­schen Film­preis BAFTA qualifizieren.

Vorauswahl

Laura Egger-Karlegger, Thomas Renoldner, Wiktoria Pelzer

Auswahl

Thomas Renoldner, Wiktoria Pelzer

Lei­tung der Auswahl

Thomas Renoldner, Wiktoria Pelzer