Zurück zur Startseite
1.6.–
6.6.2023

DANIEL LERCHER UND MONZA BLITZ LIVE

DANIEL LERCHER UND MONZA BLITZ LIVE

Wir gehen am Festivalsamstag (28. Mai) im METRO Kinokulturhaus über die Leinwand hinaus und freuen uns auf audiovisuelle Live-Performances von Daniel Lercher und Monza Blitz. Ange­lehnt an das in den 1960ern und 1970ern ent­wi­ckel­te Kon­zept des Expan­ded Cine­ma geht es dabei nicht zuletzt um eine Erwei­te­rung des Film­be­griffs und eine Refle­xi­on des Medi­ums auf ästhe­ti­scher, tech­ni­scher, mate­ri­el­ler oder Bewusstseinsebene.

Daniel Lercher: Lisa 3

In dieser Darbietung arbeitet Daniel Lercher mit der Projektion eines digitalen Oszilloskops, über welches sogenannte Lissajous-Figuren und andere Visualisierungen der Tonebene abgebildet werden. Die geometrischen Figuren generieren sich aus der Klangebene durch Überlagerung von verschiedenen Schwingungsformen auf zwei Achsen (x,y). Die Klänge kommen vom Laptop und reichen von einfachen Sinustönen bis hin zum Rauschen.

Monza Blitz: Fragile Flowers

Die Wiener Band Monza Blitz wiederum liefert die Soundästhetik zu „Fragile Flowers“, einer Live-Projektion von Super8-Footage-Material aus Frankreich (1983), das nach und nach von Schimmelsporen zersetzt wird. Die Schönheit der Fragilität von Endlichkeit wird mit fünf Bildern pro Sekunde zur Super16-Flicker-Animation. Auf der Tonebene verschmelzen Schlagzeug, selbstgebaute Elektronik, E-Gitarre und Field-Recordings zur Echtzeitkomposition aus fragiler Klangforschung und experimenteller Clubmusik der Zukunft.

News2.5.2022