„The Rabbit Hunt“ von Patrick Bresnan

Fiction & Documentary – Internationaler Wettbewerb

MISSION STATEMENT

Das Ziel von Fiction & Documentary ist es, kluge und kraftvolle Filme zu finden, die sich mit den Mitteln des Kinos der Welt um uns herum annähern und sich auf ungewöhnliche Weise mit ihr auseinandersetzen. Die Filme sollten einen kritischen Blick und eine politische Haltung einnehmen, uns auf formaler und inhaltlicher Ebene herausfordern und sich dabei nicht an Gattungs-­ oder Genregrenzen gebunden fühlen. Wir wollen überrascht oder auch irritiert werden, von Bildern gebannt oder Spannung gefesselt, von Radikalität fasziniert oder von emotionaler Tiefe berührt. Sei es ein junger Blick oder ein arrivierter, die internationale Wettbewerbsauswahl für Kurzspiel­- und Kurzdokumentarfilm lebt von der vibrierenden und experimentierfreudigen Mischung, nicht der künstlichen und selbstreferentiellen Hierarchie.

PROGRAMMLEITUNG
Doris Bauer & Marija Milovanovic

Die Auswahl für Fiction & Documentary 2017

Für den internationalen Wettbewerb Fiction & Documentary wurden heuer 26 Kurzspiel- und Kurzdokumentarfilme aus 26 Ländern ausgewählt. We proudly present the 26 selected films for the international competition Fiction & Documentary:

You'll never walk alone

Freitag, 2. Juni
METRO Kinokulturhaus
16.30 Uhr
75 min

A Brief History of Princess X Gabriel Abrantes, Frankreich/Großbritannien/Portugal 2016, 7 min
After Life Nick Mayow, Prisca Bouchet, Neuseeland 2016, 16 min
I made you, I kill you Alexandru Petru Badelita, Frankreich/Rumänien, 2016, 14 min
I'm not from Here Maite Alberdi, Giedre Žickyte, Chile/Dänemark/Italien/Litauen 2016, 26 min
The Rabbit Hunt Patrick Bresnan, USA 2017, 12 min

The Origin of the World

Freitag, 2. Juni
METRO Kinokulturhaus
21.30 Uhr
82 min

Perfect Darkness Maaike Neuville, Belgien 2016, 24 min
Campo de Víboras Cristèle Alves Meira, Frankreich/Portugal 2016, 20 min
La peau sauvage (Wild Skin) Ariane Louis-Seize, Kanada 2016, 19 min
Super Taboo Su Hui-Yu, Taiwan 2017, 19 min

the way to paradise

Sonntag, 4. Juni
METRO Kinokulturhaus
16.30 Uhr
85 min

Livorno 32 Miki Polonski, Israel 2017, 11 min
NYO VWETA NAFTA Ico Costa, Mosambik/Portugal 2017, 20 min
Au loin, Baltimore (Dreaming of Baltimore) Lola Quivoron, Frankreich 2016, 26 min
And So We Put Goldfish In the Pool Nagahisa Makoto, Japan 2016, 28 min

Because I could not stop for death

Sonntag, 4, Juni
METRO Kinokulturhaus
21.30 Uhr
82 min

The Boy from H2 Helen Yanovsky, Israel 2017, 21 min
Rubber Coated Steel Lawrence Abu Hamdan, Deutschland/Libanon 2016, 21 min
Meryem Reber Dosky, Niederlande 2017, 15 min
FAJR Lois Patiño, Marokko/Spanien 2017, 13 min
On the Origin of Fear Bayu Prihantoro Filemon, Indonesien 2016, 12 min

the promise of happiness

Montag, 5, Juni
Metrokino
16.30 Uhr
80 min

Las vísceras (The Entrails) Elena López Riera, Spanien 2016, 16 min
El cuento de Antonia (The Tale of Antonia) Jorge Cadena, Kolumbien/Schweiz 2016, 30 min
Tradition Lanka Bandaranayake, Sri Lanka 2016, 11 min
Hyménée Violaine Bellet, Frankreich/Marokko 2016, 23 min

Words Don't Come Easy

Montag, 5. Juni
METRO Kinokulturhaus
21.30 Uhr
86 min

Cidade Pequena (Small Town) Diogo Costa Amarante, Portugal 2016, 19 min
Nature: All Rights Reserved Sebastian Mulder, Niederlande 2016, 22 min
Oh What a Wonderful Feeling François Jaros, Kanada 2016, 15 min
Limbo Konstantina Kotzamani, Griechenland 2016, 30 min