© VIS

VR the world - virtual Reality wettbewerb

MISSION STATEMENT

VR the world sucht nach fesselnden Filmen, die die Möglichkeiten virtueller Realität auf eine Weise erkunden, die unsere grundlegendsten Wahrnehmungen und Vorstellungen von Bildsprache, Erzählkunst, Partizipation und Voyeurismus in Frage stellen. Die Arbeiten können jeglichen Genres und bis zu 30 Minuten lang sein und sollten uns die Gelegenheit bieten, unser angelerntes Verständnis des Staunens, Beteiligens und Fühlens abzulegen. Anstatt die Bildsprache des traditionellen Kinos schlicht zu reproduzieren, geht es für uns darum, das Potenzial virtueller Realität auszuschöpfen, um in das behandelte Thema einzutauchen und neue Erkenntnisse darüber zu gewinnen. Wir verstehen Immersion nicht nur als computergestützte Hochglanzbildgebung, sondern als mentalen Prozess, der in jeder Betrachterin und jedem Betrachter ausgelöst wird.

PROGRAMMLEITUNG
Diana Mereoiu
Daniel Ebner