© " L." - Adrián Regnier Chávez

VR the World - Virtual Reality & 360° Film Competition

MISSION STATEMENT

VR the world sucht nach fesselnden Filmen, die die Möglichkeiten virtueller Realität auf eine Weise erkunden, die unsere grundlegendsten Wahrnehmungen und Vorstellungen von Bildsprache, Erzählkunst, Partizipation und Voyeurismus in Frage stellen. Die Arbeiten können jeglichen Genres und bis zu 30 Minuten lang sein und sollten uns die Gelegenheit bieten, unser angelerntes Verständnis des Staunens, Beteiligens und Fühlens abzulegen. Anstatt die Bildsprache des traditionellen Kinos schlicht zu reproduzieren, geht es für uns darum, das Potenzial virtueller Realität auszuschöpfen, um in das behandelte Thema einzutauchen und neue Erkenntnisse darüber zu gewinnen. Wir verstehen Immersion nicht nur als computergestützte Hochglanzbildgebung, sondern als mentalen Prozess, der in jeder Betrachterin und jedem Betrachter ausgelöst wird.

PROGRAMMLEITUNG
Diana Mereoiu
Daniel Ebner 

Die Auswahl für VR the World 2018

Für den internationalen Virtual Reality & 360° Film Wettbewerb VR the World wurden heuer 8 Arbeiten aus 7 Ländern ausgewählt: 

I Need Space

Lake Baikal: The Science and Spirituality of Extreme Water Episode 1: Winter Spirit Michael Owen, Georgy Molodtsov, Russland/USA 2016, 7 min
L.  Adrián Regnier Chávez, Mexiko 2017, 7 min
Fluchtpunkt Béla Baptiste, Österreich, 2018, 6 min
Alteration Jérôme Blanquet, Frankreich 2017, 18 min

It's In Your Head

Nothing happens Michelle Kranot, Uri Kranot, Dänemark/Frankreich 2017, 14 min
Escape Route  Dirk Koy, Schweiz 2017, 3 min
Notes on Blindness: Into Darkness Arnaud Colinart, Amaury La Burthe, Peter Middleton, James Spinney, Frankreich 2016, 20 min
Planet Infinity Momoko Seto, Frankreich 2017, 6 min