© "Amdavad Ma Famous" - Hardik Mehta

Highlights

In Those We Love sind gleich zu Beginn des Festivals einige Filme zu sehen, die den Selektionsteams bei der Sichtung der Einreichungen sowie unter dem Jahr auf unterschiedlichen Festivals aufgefallen und nicht mehr aus dem Kopf gegangen sind. Mit dabei: die jüngsten Filme unserer Artists-in-Residence Ross Hogg und Duncan Cowles.

Die Goldenen Nächte wiederum, von der französischen Académie des Césars unter dem Titel Les Nuits en Or auf Reisen geschickt, umfassen 33 preisgekrönte Filme, mit denen wir in einer Matinee und zwei Marathon-Screenings den Tag zur Nacht machen. (Daniel Ebner)

Präsentiert von Akademie des Österreichischen Films

© "The Heart of the World" - Guy Maddin

Gastprogramme

Zwei exzessive Programme sind in diesem Jahr beim Festival zu Gast: Mit 100 Films in 100 Minutes hat das Internationale Kurzfilmfestival aus Kiew ein Kürzestfilmprogramm im Zeichen der lustvollen Überforderung zusammengestellt - perfekt für einen intensiven und (dank hochprozentiger Unterstützung von Norderd) feuchtfröhlichen Samstagabend.

In der monatlichen "Living Collection" des Wiener Verleihs sixpackfilm hat dessen Leiterin Brigitta Burger-Utzer wiederum Exzess pur im Sinn und große Melodramen von großen Namen im Gepäck - u.a. Peter Tscherkassky, Mara Mattuschka und Guy Maddin. (Daniel Ebner)

© "Tarantula!" - Jack Arnold

Midnight Movies

Die Midnight Movies wurden zwar erst 2013 initiiert, sind aber jetzt schon legendär. Mit dem erotisch aufgeladenen PopPorn-Programm zeigen wir, dass Porno auch fantasie- und humorvoll sein kann, während Très Chic zum bereits elften Mal aktuelle Absurditäten aus dem Kurzfilmbereich sowie einige Klassiker und Lieblinge aus dem Netz präsentiert.

Das Nightmares Programm ist in diesem Jahr ein fantastisches Gastprogramm des internationalen Kurzfilmfestivals in Uppsala (Schweden): Programmchef Christoffer Olofsson hat dafür eigens in der Schatzkiste gewühlt und absolute Klassiker ausgegraben. (Daniel Ebner)

Präsentiert von VICE
Unterstützt von Norderd
* ab 16 Jahren

© "Cozy Continent" - Céline Devaux, Brecht Evens

AUSSTELLUNGEN

Zwei Film-Ausstellungen sind in diesem Jahr im Festivalkontext zu erleben: Fantástico Encarnado von Andrea Robles Gimenez (MX) und Lucia Cavalchini (IT) wird gleichsam den Auftakt für Animation Avantgarde darstellen und die ganze Festivaldauer über in der SCHAUSTELLE zu sehen sein.

Cozy Continent wiederum ist ein Projekt der Vorjahrespreisträgerin Céline Devaux (FR) und des Illustrators Brecht Evens (BE) für den ASIFAKEIL im Q21 des MuseumsQuartiers. Der ungewöhnliche Raum in der Electric Avenue wird ab Montag (5.6.) mit einer Ausstellung bespielt. (Daniel Ebner)

In Kooperation mit SCHAUSTELLE & ASIFA Austria

© VIS | Patrick Wally

Best Of VIS

Die beliebtesten und prämierten Filme des Festivals werden am letzten Tag noch einmal in geballter Form präsentiert: In beiden Sälendes METRO Kinokulturhaus werden zum krönenden Abschluss jene Filme gezeigt, die entweder von den Jurys oder vom Publikum favorisiert wurden. Als Schmankerl präsentieren wir hier auch die drei Filme von Franziska Pflaum, Paul Wenninger/Susan Young und Wolfgang Matzl, die aus dem WienTourismus-Wettbewerb The Rhythm of Vienna als beste Arbeiten hervorgingen. (Daniel Ebner)

In Kooperation mit vienna.info