How To Sell My Movie – Workshop Industry Day

  • , Filmmuseum 90 min Eintritt frei

Kaum ein Feld wird in der Filmausbildung so stiefmütterlich behandelt wie jenes der Verwertung der eigenen Arbeit. Dabei sind gerade die Fragen, wie mein Film überhaupt gesehen und verkauft werden kann, in einer immer unübersichtlicheren Festivallandschaft zentral geworden. Marcin Łuczaj und Wouter Jansen geben praktische Tipps zur erfolgreichen Filmvermarktung. (mm/de)

Marcin Łuczaj studierte Film- und Medienwissenschaften an der Universität Lodz und Kulturwissenschaften an der Universität Warschau. Er hat mehrjährige Erfahrung als Programmierer für das Warschauer Filmfestival und das Internationale Kurzfilmfestival ZUBROFFKA sowie als Gastkurator für verschiedene internationale Filmfestivals. Aktuell ist er für New Europe Film Sales tätig; ein in Warschau ansässiger Filmverleih für Langspielfilme und Kurzfilme, wo er für die Akquisition von Spielfilmen sowie den Kurzfilmkatalog verantwortlich ist. New Europe Film Sales wurde 2010 von Jan Naszewski gegründet und vertritt ausschließlich Features und Animationen, darunter Gewinner aus Cannes, der Berlinale, Sundance, Werke von Filmemachern wie Ruben Ostlund, Jonas Odell, Niki Lindroth von Bahr, Reka Bucsi und Qiu Yang. Marcin Łuczaj ist aktuell Teil der TorinoFilmLab's ScriptLab Story Editors' Workshops. 

Wouter Jansen war während der ersten 10 Ausgaben als Programmleiter des für die Oscars qualifizierenden Go Short – International Short Film Festival Nijmegen tätig. 2013 gründete er den Filmverleih Verleih (und Agentur für Festivalstrategie) Some Shorts, der sich auf visuell starke und unkonventionelle Kurzfilme aller Genres sowie Dokumentationen in Spielfilmlänge spezialisiert hat. Some Shorts versucht vor allem, den Nachwuchs durch das internationale Promoten der Filme zu unterstützen. Daraus entstanden ist ein Pool an Filmen, die bereits auf renommierten Festivals uraufgeführt wurden und in den letzten Jahren mehrere Auszeichnungen wie den Oscar, den Europäischen Filmpreis und Hauptpreise von Cannes, Berlin, Locarno und Clermont-Ferrand erhielten.