Gala

Eröffnung PreisträgerInnen, Perlen & Premieren

  • , Gartenbaukino 90 min.

Singende Fische. Selfies mit der Air Force One. Stunts am Stadtrand. Wenn wir in unsere 15. Ausgabe starten, hat dieses Programm aus PreisträgerInnen, Perlen und Premieren unser halbrundes Jubiläum ebenso im Blick wie das Fokus-Thema We Need To Disagree. Abschottung und Grenzüberschreitung, Armut und Heilsversprechen, Flucht und Macht – diese Gegensatzpaare bilden mit den Mitteln des Kinos den Nährboden für satirische Gegenwartsanalyse und subtile Gesellschaftskritik: Vom ironischen Klassiker über drei große PreisträgerInnen bis hin zu einigen intensiven Miniaturen. (de)

Hosted by Lucy McEvil
In Anwesenheit von Diogo Costa Amarante, Amina Handke, Ines Moldavsky,  Nikita Diakur, Siegfried A. Fruhauf

Trailer VIS 2018

PT 2018 01 min 30 sec Regie Diogo Costa Amarante

Trailer VIS 2018

shaping democracy

DE AT 2018 01 min 57 sec Regie Volker Schreiner

Die Republik Österreich feiert 2018 ihren 100. Jahrestag. Anlässlich des Jubiläums gestaltete das Festival die audiovisuelle Ausstellung shaping democracy – the republic in 24 frames per century mit 24 zeitgenössischen Kurzfilmen im MuseumsQuartier. Auf Einladung von VIS und mit Gespür für die wesentlichen Leitlinien und Paradoxien erstellte der Videokünstler Volker Schreiner aus allen Filmen einen Ausstellungstrailer – und zauberte einen perfekten Supercut. (de)

Schnitt Volker Schreiner Ton Volker Schreiner Animation Volker Schreiner

shaping democracy

Österreich rein!

Austria First!

AT 2000 01 min 45 sec Regie Amina Handke

Viel ist von Österreich in diesem Film nicht zu sehen: Vertikale Ausschnitte zeugen in den kurzen Abschnitten, die allesamt im Stile der offiziellen Werbespots des Landes gestaltet sind, von einer sehr beengten Weltsicht. Die satirischen Statements im charakteristischen Design kritisieren dazu eine Politik, die das Nationale in den Vordergrund rückt. Ein pointierter Widerstandsfilm von Amina Handke, entstanden Anfang der 2000er-Jahre: We need to disagree! (de)

Ton Bernard Herrmann, Amina Handke Animation Amina Handke

Österreich rein! Jury Award - Diagonale

Roadside Attraction

US 2017 09 min 34 sec Österreich-Premiere Regie Ivete Lucas Patrick Bresnan

Der Flughafen in Palm Beach hat sich zu einer Attraktion entwickelt, seit US-Präsident Trump auf seinen Visiten im Mar-a-Lago Club regelmäßig die Air Force One dort parkt. Am Straßenrand bleiben unzählige Autos stehen, Schaulustige bemühen sich um ein Foto oder Selfie mit dem Symbol der Macht im Hintergrund. Bresnan und Lucas, bei VIS 2017 mit The Rabbit Hunt gleich doppelt erfolgreich, verblüffen mit der subtilen Beobachtung eines wunderlichen Spektakels. (de)

Produktion Maida Lynn, Patrick Bresnan, Ivete Lucas Schnitt Ivete Lucas Kamera Patrick Bresnan Ton Eric Friend

Roadside Attraction

Min Börda

The Burden

SE 2017 14 min 15 sec Regie Niki Lindroth von Bahr

Min Börda ist so überraschend wie hu­mor­voll, musikalisch lustvoll und intelligent. Das Erstaunlichste dabei: es ist ein Puppen­trick-Musical! Die ProtagonistInnen: vermenschlichte Tiere, die von ihren Lebenswelten berichten und im Kanon singen oder steppen. Die triste Realität der Angestellten eines Hotels, eines Callcenters, Supermarktes und Diners bewegt sich zwischen abgeschotteter Einsamkeit, hochtrabenden Träumen und neoliberalen Heilsversprechen. (wp)

Drehbuch Niki Lindroth von Bahr Produktion Kalle Wettre Ton Hans Appelqvist Animation Johanna Schubert, Eirik Gronmo Bjornsen, Anna Mantzaris, Niki Lindroth von Bahr, Dockhus Animation

Min Börda Best Animated Film - Clermont-Ferrand International Short Film Festival, Best Animated Short - Annecy International Animation Film Festival, Best Short Film - TIFF – Toronto International Film Festival, Best Film - Fantoche, Best Animated Film - Curtas Vila do Conde

Gewinnerfilm "Keep It Short"

AT 2018 01 min Regie

Eine Minute und ohne Ton: So lautete die einzige formale Vorgabe für den Wettbewerb Keep It Short, der Treatments für Filme auf dem Gelände des ehemaligen Wiener Südbahnhofs suchte. Aus allen Einreichungen wählte eine Jury fünf Konzepte aus, deren RegisseurInnen dann ein Produktionsbudget erhielten, um ihre Idee in der urbanen Stadtlandschaft des nunmehrigen Erste Campus umzusetzen. Wir zeigen jene Arbeit, die die Jury letztlich am meisten überzeugte. (jf/de)

Im Auftrag von ERSTE Group & Vienna Shorts Agentur

Gewinnerfilm "Keep It Short"

Fest

Fest

DE 2018 Kein Dialog/Liedtext 02 min 55 sec Österreich-Premiere Regie Nikita Diakur

Ein Fest in der Stadtrandsiedlung. Rave und Würstchen, Baby und Drohne, alles da. Und dann ein verwegener Stunt, wie er in manchen Regionen dieser Welt gerne praktiziert wird, direkt vom Hochhaus hinunter, ohne Rücksicht auf Verluste. Senkrechtstarter Nikita Diakur, mit Ugly auch im Wettbewerb vertreten, simuliert und animiert die vielfach auf YouTube festgehaltenen Bewegungsabläufe und die heruntergekommene Umgebung mit Lust am Fehlerhaften und Unfertigen. (de)

Ton David Kamp

Fest

The Men Behind the Wall

IL 2018 28 min Österreich-Premiere Regie Ines Moldavsky

Tinder. Frau sucht Männer. Es könnte ganz einfach sein, wäre sie nicht aus Israel und die Männer in ihrer Nähe in der Westbank. Ines Moldavsky, in Berlin mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet, wird selbst zum Subjekt ihrer Auseinandersetzung. Sie überschreitet Grenzen, kommt über Telefon oder direkt ins Gespräch. Es geht um Bedürfnisse, Lust und Fantasie, Möglichkeiten und Unmöglichkeiten, Geschlechterrollen, das Fremde und den Umgang damit. Ein starker Film. (mmh/de)

Produktion Ines Moldavsky Schnitt Ines Moldavsky Kamera Silke Schönfeld

The Men Behind the Wall Golden Bear - Berlinale International Film Festival

Where Do We Go

AT 2018 Kein Dialog/Liedtext 04 min 01 sec Welt-Premiere Regie Siegfried A. Fruhauf

Den Blick nach draußen gerichtet, ziehen sie vorbei – Züge, Gleise, Bahnhöfe und Wolken. Landschaft mal nah, dann wieder fern, die Musik gibt den Ton an, der Rhythmus das Tempo. Aber wo geht es hin? Vor dem Hintergrund weltweiter Fluchtbewegungen hat diese Frage an Dimension und Brisanz gewonnen. Mit Lomo-Serien als Ausgangsmaterial führt Fruhauf die virtuosen Solo-Schlagzeugklänge Jörg Mikulas zu einem veritablen Bildgewitter. (av)

Where Do We Go