© VIS | Christoph Thorwartl (subtext.at)

Prix très chic an Alexander Gratzer

Für den Film mit dem absurdesten Humor wurde am Freitag der begehrte Prix très chic pour le film le plus extraordinaire vergeben: Die erste Trophäe von VIS 2017 durfte der Animationskünstler Alexander Gratzer (AT) für “Im Wohnzimmer” mit nach Hause nehmen.

Das Publikum, das per Applausometer entschied, gratulierte mit Jubel und Gesängen. Gratzer hatte das Programm mit der reduzierten Schwarz-Weiß-Animation eröffnet und - außer Konkurrenz - mit einem Überraschungsfilm auch beendet. Seine minimalistischen und abstrus überhöhten Alltagssituationen haben im Filmcasino zahlreiche Fans gewonnen.