© VIS | Michael Rudolph

© Kreis Wr. Neustadt | Johann Lurf

© Julie Andrews Sings A Round With Herself | Gregg Biermann

© Replay '08 | Peter Hörmanseder

VIS-Ausstellung "shaping democracy" im MQ

100 Jahre, 8 Themenfelder, 24 Kurzfilme: „shaping democracy“ ist ein partizipativer Rundgang durch die Geschichte der österreichischen Republik anhand ihrer wesentlichen Leitlinien und Paradoxien.

Die Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung des Landes werden in der audiovisuellen Ausstellung ebenso aus zeitgenössischer Perspektive in Augenschein genommen wie das politische und kulturelle Selbstverständnis und das individuelle und kollektive Gedächtnis der Republik.
Für jedes der acht Felder – darunter auch die Frage der Erinnerungskultur, die Rolle der Medien und das Thema der Migration und Integration – wurden drei Kurzfilme von namhaften internationalen und österreichischen KünstlerInnen kuratiert, die teils sehr direkt, teils recht offen auf Aspekte des jeweiligen Bereichs eingehen und dabei Denk- und Diskussionsanstöße liefern sollen. Das Publikum entscheidet selbst, welche Filme als Grundpfeiler ihrer Republik dienen werden, denn es gilt, das Gefüge der Ausstellung ebenso mitzuformen, wie auch die Staatsform der Demokratie stets einer aktiven Mitgestaltung bedarf.

KÜNSTLERiNNENLISTE:
Gregg Biermann, Bojana Bregar*, Robert Cambrinus, Gita Ferlin, Gabriel Gauchet, Katarzyna Gondek, Santiago Grasso, Katharina Gruzei, Lutz Henke, Peter Hörmanseder, Florian Kindlinger, Peter Kutin, Boris Labbé*, Maria Lassnig, Mischa Leinkauf, Johann Lurf, Bjørn Melhus, Jean Peters (Peng!)*, Norbert Pfaffenbichler, Britta Schoening, Volker Schreiner*, Veronika Schubert, Hubert Sielecki, Michaela Taschek, Peter Tscherkassky, Lisa Weber, Paul Wenninger, Matthias Wermke, Sandra Wollner, Daniel Zimmermann
*Artists in Residence

Kuratiert von Doris Bauer (Programmleitung Fiction & Documentary) und Daniel Ebner (künstlerische Leitung)

Ausführliche Informationen zur Ausstellung findet ihr Ende Februar auf unserer Webseite!

Veranstaltet von Q21, MQ, und VIS - in Kooperation mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sowie mit Unterstützung des Österreichischen Zukunftsfonds und der Kulturabteilung der Stadt Wien 
Die Ausstellungsarchitektur wurde in Kooperation mit der Abteilung für Bühnen- und Kostümgestaltung, Film- und Ausstellungsarchitektur der Universität Mozarteum Salzburg konzipiert