© Euro Connection

CALL FOR PROJECTS: EUROPÄISCHE KOPRODUKTIONEN

Wer eine europäische Koproduktion plant und bereits ein Skript in petto hat, ist hier genau richtig: Das europäische Koproduktionsforum “Euro Connection”, das sich der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Kurzfilm verschrieben hat, geht auch im Februar 2020 wieder im französischen Clermont-Ferrand über die Bühne.

Das größte Kurzfilmfestival der Welt hat es sich seit zehn Jahren auf die Fahnen geschrieben, die Zusammenarbeit zwischen europäischen ProduzentInnen, Förderstellen, Institutionen und TV-Sendern zu fördern und voranzutreiben. 87 Filme wurden in diesem Zeitraum bisher realisiert. VIS koordiniert – als eine von 32 europäischen Partnerorganisationen – die Einreichungen aus Österreich.
Die Ausschreibung für den Wettbewerb richtet sich an ProduzentInnen, die ein Kurzfilmprojekt als europäische Koproduktion planen. Bis 20. Oktober 2019 können Projekte mit einer Länge bis 40 Minuten eingereicht werden, die schon ein Basisbudget für den Film vorweisen können.

Weitere Voraussetzungen:
- Drehbeginn für das Projekt sollte frühestens im Juni 2020 sein
- Die/der ProduzentIn ist gewillt, an der Pitching-Session in Clermont-Ferrand teilzunehmen (ein Teil der Reisekosten und 4 Übernachtungen werden vom Festival übernommen)
Das Prozedere im Überblick:
Pro Partnerland wählt eine Fachjury aus den Einreichungen ein Kurzfilmprojekt aus, das für Euro Connection in Frage kommt. Aus den ausgewählten Projekten jedes Landes bestimmt eine europäische Jury, bestehend aus Branchenfachleuten, die 14 FinalistInnen. Diese werden am 3. und 4. Februar 2020 ihre Projekte in Clermont-Ferrand vor potenziellen PartnerInnen (gesamt 160 Delegierte) präsentieren.
 

Bei Fragen zu den genauen Einreichbedingungen, zum Einreichformular sowie zu detaillierten Informationen über Ablauf und Hintergrund des Wettbewerbs ist Marija Milovanovic program(at)viennashorts.com der Kontakt.
 
WIR FREUEN UNS AUF EURE ZAHLREICHEN EINREICHUNGEN!