Artist in Residence

Gemeinsam mit dem Q21 des MuseumsQuartiers werden jährlich KünstlerInnen für ein bis zwei Monate eingeladen, in Wien auszustellen und zu arbeiten. Seit 2003 stehen im Q21/MQ acht Künstlerstudios für internationale KünstlerInnen bzw. Kulturschaffende und KuratorInnen zur Verfügung, die ihren Wohnsitz nicht in Österreich haben. Diese Studios werden in erster Linie projektgebunden an die Kulturanbieter des Q21/MQ gekoppelt.

Ziel des Programmes ist es, vor allem durch die aktive und kontinuierliche Einbeziehung von internationalen Kunst- und Kulturschaffenden die Rolle des MuseumsQuartier Wien als einen der weltgrößten zeitgenössischen Kulturkomplexe mittel- und langfristig auszubauen und den internationalen Kulturaustausch zu fördern.

Artists 2016
Artists 2015
Artists 2014
Artists 2013

Artists 2017

#01 Ross Hogg

© VIS

Ross Hogg studierte Animation an der Glasgow School of Art und arbeitet heute freiberuflich als Animationsfilmemacher in Edinburgh. Durch die Verwendung verschiedener Materialien zelebriert er in seinen handgefertigten Arbeiten die Lebendigkeit und Ausdruckskraft des Mediums. Parallel unterrichtet er zeitweise an der Glasgow School of Art.

Während seiner VIS-Residency wird Hogg an einem experimentellen Animationsprojekt arbeiten, bei dem er direkt auf 16-mm-Material zeichnet und kratzt, und einen Workshop begleiten. Gemeinsam mit Duncan Cowles gewann er 2016 nicht nur den schottischen BAFTA-Preis für Isabella, sondern gestaltete auch den Trailer für VIS 2017.

Website / Vimeo

Ausgewählte Filmliste:
Life Cycles, GB 2016, 04:30 min
Isabella, GB 2015, 09:30 min
Scribbledub, GB 2014, 03:00 min
Spectators, GB 2013, 04:00 min

Screening:
Life Cycles
Programm: Those We Love
Datum: 2.Juni 2017
Zeit: 14:00
METRO Kinokulturhaus

Im Kooperation mit

#02 Duncan Cowles

© VIS

Duncan Cowles arbeitet als Filmemacher in Edinburgh und ist Gründer der Produktionsfirma Relative Films Ltd. Seine Dokumentarfilme untersuchen das Spannungsfeld innerfamiliärer Kommunikation, wobei er meist vor der Kamera selbst Teil des Geschehens wird. Erfolge feierte er mit seinen Filmen Radio Silence (Vimeo Staff Pick 2013) und Directed by Tweedie (Best Scottish Short 2014).

Während seiner VIS-Residency arbeitet Cowles an seinem Langfilmdebüt sowie an einem neuen Kurzfilm und begleitet einen Dokumentarfilmworkshop. Gemeinsam mit Ross Hogg gewann er 2016 nicht nur den schottischen BAFTA-Preis für Isabella, sondern gestaltete auch den Trailer für VIS 2017.

Website / Vimeo

Ausgewählte Filmliste:
A Glasgow Shipbuilder, GB 2016, 07:00 min
Isabella, GB 2015, 09:30 min
Directed by Tweedie, GB 2014, 17:00 min
Radio Silence, GB 2013, 21:00 min

Screening:
A Glasgow Shipbuilder
Programm: Those We Love
Datum: 2. Juni 2017
Zeit: 14:00
METRO Kinokulturhaus

Im Kooperation mit

#3 Céline Devaux

© Céline Devaux

Céline Devaux ist eine französische Regisseurin und Illustratorin. Nach ihrem Studium der Französischen Literatur und Geschichte an der Sorbonne studierte sie Animationsfilm an der National School of Decorative Arts (ENSAD) in Paris. Ihr letzter Film Sunday Lunch gewann den César Award für die Beste Animation. 

Während ihrer einmonatigen Residency im Q21 wird Céline Devaux gemeinsam mit dem Illustrator Brecht Evens an der Ausstellung Cozy Continent arbeiten, die sich mit der Frage beschäftigt, wie sich gesellschaftliche Gruppierungen zu Beziehungen verhalten. Die Vernissage findet am 5. Juni beim ASIFAkeil, MuseumsQuartier, statt.

Vimeo

Ausgewählte Filmliste:
Le repas dominical (Sunday Lunch), F 2015, 15:00 min
Life and Death of the Illustrious Rasputin, F 2012, 11:00 min

Vernissage:
Cozy Continent
Datum: 5.Juni 2017
Zeit: 15:00
Ort: ASIFAKEIL, Q21
bei freiem Eintritt

In Kooperation mit

#4 Brecht Evens

© Athos Burez

Der gebürtige Belgier Brecht Evens, der an der Sint-lucas Beeldende Kunst in Ghent Illustration studiert hat, lebt heute in Paris, wo er als Comiczeichner und Illustrator tätig ist. Inspiriert von u.a. Elvis Studio, Georg Grosz und Charles Burchfield sind seine Arbeiten psychedelische Reisen, die sich permanent über die Grenzen des eigenen Genres hinweg bewegen.

Derzeit arbeitet Evens an der Graphic Novel The City of Belgium. Der Comic soll 2018 erscheinen.

Während seiner einmonatigen Residency im Q21 wird Brecht Evens gemeinsam mit der Animationskünstlerin Céline Devaux an der Austellung Cozy Continent arbeiten, die sich mit der Frage beschäftigt, wie sich gesellschaftliche Gruppierungen zu Beziehungen verhalten. Die Vernissage findet am 5. Juni beim ASIFAkeil, MuseumsQuartier, statt.

Website

Vernissage:
Cozy Continent
Datum: 5.Juni 2017
Zeit: 15:00
Ort: ASIFAKEIL, Q21
bei freiem Eintritt

In Kooperation mit