Zurück zur Startseite
25.5.–
30.5.2022

Vorführgebühren

Wir sind uns als Festival unserer Rolle im Verwertungskreislauf eines Filmes be­wusst und bekennen uns voll und ganz zur Zahlung von Vorführgebühren – unabhängig davon, ob der Film im Kino oder online gezeigt wird. Für Filme, die nicht in einem der Wettbe­werbe laufen, werden proaktiv Vorführ­gebühren angeboten. Die Einholung der Rechte für eine Vorführung liegt in unse­rer Verantwortung. Wir zeigen keinen Film, für den wir nicht die Rechte geklärt und das Einverständnis der Rechteinha­ber*innen haben.

Alle Filme und Regisseur*innen von für den Wettbewerb ausgewählten Filmen werden gleichbehandelt, u.a. in Bezug auf die Einladung zum Festival, die Chancen auf Preisgelder in ihrer Kategorie sowie die bestmögliche Qualität und Bedingungen der Vorfüh­rung. Jeweils ein*e Vertreter*in eines Films wird mit einem umweltfreundlichen Reisekostenzuschuss und Unterkunft in Wien unterstützt, um beim Festival anwesend sein zu können. Die Filme werden mindestens einmal öffent­lich gezeigt und für die Branche in der Online­-Videothek bereitgestellt.