© VIS

Vienna Shorts Agentur wird zu neuem Filmverleih

Mit LEMONADE FILMS erhalten österreichische Filmschaffende eine frische Alternative für die Verwertung ihrer Kurzspielfilme, Dokus & VR-Projekte – Startschuss heute Abend

Vor vier Jahren ging die Vienna Shorts Agentur aus dem internationalen Kurzfilmfestival VIS Vienna Shorts hervor und begeisterte seither bei etwa 260 Veranstaltungen knapp 40.000 BesucherInnen für die kurze filmische Form. Heute Abend feiert die Agentur ihre Auflösung – und der Grund dafür ist wahrlich einer zum Feiern: Aus der Agentur hat sich mit LEMONADE FILMS ein neuer Filmverleih entwickelt, der künftig vor allem österreichische Filmschaffende strategisch beraten und deren Filme international verwerten wird.

Die Geschäftsführerinnen Marija Milovanovic und Julia Fabrick, die seit 2008 für VIS tätig sind und 2015 die Agentur gründeten, werden mit LEMONADE FILMS nun formal unabhängig organisiert, aber weiter eng mit dem Festival und der österreichischen Branche verbunden sein. “Nach jahrelanger Zusammenarbeit mit der heimischen Filmlandschaft fiel uns bald auf, dass die Nachfrage nach einem Verleih, der den Fokus auf die internationale Verwertung insbesondere junger Filmschaffender legt, sehr groß ist.”

Individuelle Betreuung, sorgfältige Auswahl, stärkerer Standort
Jährlich werden rund 350 Kurzfilme in Österreich produziert, nur ein Bruchteil davon gelangt jedoch in Österreich in den Verleih. Der hohe Anteil an heimischen Arbeiten, die letztendlich bei deutschen oder Schweizer Agenturen landen, soll gemäß den Geschäftsführerinnen mit LEMONADE FILMS ebenso verringert werden wie der hohe Aufwand, den Filmschaffende oder ProduzentInnen oft selbst betreiben, um ihre Filme international auszuwerten.

Der neue Verleih schließt somit eine Lücke, die in den vergangenen Jahren besonders augenscheinlich wurde und die nicht zuletzt auch den Standort Wien stärken soll. Laut Milovanovic wird insbesondere auf individuelle Betreuung und eine sorgfältige Filmauswahl Wert gelegt: “Der Fokus liegt vorerst auf Kurzspiel- und Kurzdokumentarfilmen, mittelfristig ist aber auch die Verwertung von Langfilmen des österreichischen Nachwuchses geplant.” Darüber hinaus werden sich auch Virtual-Reality-Projekte im Verleihkatalog finden.

“We don’t know why you say goodbye, we say hello”
Die Erfolge der Agentur, die insgesamt rund 1.100 Kurzfilme präsentierte und deren Projekte (u.a. das Cat Video Festival) wieder unter dem Dach des Festivals gebündelt werden sollen, erfüllen das Duo mit Dankbarkeit: „Wir möchten uns bei KollegInnen und FreundInnen, den KooperationspartnerInnen und unserem Team für die vielen gelungenen Projekte, inspirierenden Begegnungen, erfolgreiche Zusammenarbeit, tatkräftige Unterstützung und all die unvergesslichen Erlebnisse und Erfahrungen ganz herzlich bedanken.“ 

Milovanovic und Fabrick sind neben ihrer Programmarbeit für VIS seit mehr als zehn Jahren auch für andere Filmfestivals und Verleihfirmen in Wien, Linz, Berlin und Nijmegen tätig gewesen, u.a. für die Berlinale, Crossing Europe, Diagonale, Filmdelights, /slash Filmfestival und Some Shorts. Beide sind gut vernetzt mit ProgrammerInnen und KuratorInnen weltweit und freuen sich nun laut Fabrick nicht zuletzt darauf, die “öffentliche Wahrnehmung, mediale Aufmerksamkeit und qualitative Verwertung von österreichischem Filmschaffen” zu stärken.

LEMONADE FILMS startet am 13. Dezember 2018 und ist künftig hier zu erreichen: www.refreshingfilms.com und info(at)refreshingfilms.com