Zurück zur Startseite
27.5.–
1.6.2021

BRAN­CHEN­PRO­GRAMM

Vienna Shorts feiert 2021 seine erste hybride Festivalausgabe. Das Festival wechselt somit zwischen realer und digitaler Präsentation, zwischen Live-Interaktion im Kinosaal und virtueller Vernetzung auf unserem Filmportal – und versucht gleichzeitig, mit Publikum und Branche auf zwei Wegen parallel zu kommunizieren. Immer in Kontakt, aber so kontaktlos wie möglich.

Für den Film hat Hybridität in den vergangenen Jahren vorwiegend die Mischform aus analogen und digitalen Aufnahme-, Produktions- und Wiedergabeverfahren bedeutet. Beschleunigt durch die Pandemie ist jedoch nun auch die Präsentationsfläche verstärkt in den Vordergrund gerückt und die (zumindest chronologische) Aufteilung von Kino, Festival, VoD und Streaming vorerst aufgehoben.

Es ist offensichtlich: Der Eintritt in das hybride Filmzeitalter der Filmpräsentation ging schneller, als es der Branche lieb war. Kinostarts ebenso wie Festivals werden regelmäßig verschoben oder nach und nach online durchgeführt, viele Filme werden parallel im Kino und online (oder überhaupt nur online) veröffentlicht, die Branche trifft sich (wie hier) auf digitalen Plattformen.

Und eine Frage treibt alle um: Wie reagiert das Publikum? Und wer ist das Publikum überhaupt? Sprechen wir on- und offline das gleiche Publikum an? Und falls nicht, wie erreiche ich dieses neue Publikum? Im Rahmen der Industry Days 2021 wollen wir über den Tellerrand blicken und uns ansehen, wie in anderen Disziplinen gearbeitet wird und wie wir für den Film voneinander lernen können. (de)

Details zum Branchenprogramm 27.5 – 31.5.

Die direkten Links zu den Streams folgen hier:


Voneinander lernen, jetzt mehr denn je!
Digitaler Zugang zu Kunst & Kultur
(27. Mai 13:00)

HIER

Online-Kultur: Errungenschaften & Zukunftsmusik
Digitaler Zugang zu Kunst & Kultur
(27. Mai 16:45)

HIER

Kevin B. Lee: Zwischen Film, Kunst & Online
Welten verbinden
(28. Mai 13:00)

HIER

Die sich kümmern: Über das Kuratieren heute
Welten verbinden
(28. Mai 16:45)

HIER

Solidarität: Abschiebung als Filmthema
Vier Perspektiven – Die Diskussion
(29. Mai 13:00)

HIER

Künstler*innen-Gespräche: Alexandre Alagôa (PT) & Katharina Huber (DE)
Animation Avantgarde
(29. Mai 16:45)

HIER

Regiegespräch: Julia Reiter, Rosa Friedrich & Axel Stasny
Österreichischer Regieverband (ADA)
(31. Mai 19:30)

HIER

Das Branchenprogramm von Vienna Shorts wird unterstützt von VdFS Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden, der VAM, dem FISA Filmstandort Austria, VFC Vienna Film Commission und Creative Europe Desk Austria MEDIA.