F(ansf)AQ

Häufig (und nicht so häufig) gestellte Fragen

Was ist VIS?

VIS ist Österreichs größtes Festival für Filme unter 30 Minuten. VIS zeigt seit 2004 jährlich an mehreren Tagen Ende Mai sowohl Kurzspielfilme und Dokus als auch Animationen und Experimentalfilme in Wettbewerbs- und kuratierten Programmen. Darüber hinaus verfügt VIS über ein ausführliches Kurzfilmarchiv, das das ganze Jahr über für Interessierte bereit steht.

Warum „Independent“ und nicht „International“?

Wir sind beides: international und unabhängig. Wir finden es jedoch besonders wichtig ,das "Independent" hervorzuheben, weil wir der Überzeugung sind, dass Kulturinitiativen wie wir trotz finanzieller Abhängigkeiten ihre inhaltliche und programmatische Unabhängigkeit von politischen und kommerziellen Interessen wahren müssen. (Und VIS mit zwei "I" sieht komisch aus)

Wie kann mein Film bei VIS laufen?

Grundsätzlich hat jeder Film unter 30 Minuten die Chance, bei VIS gezeigt zu werden. Für die unterschiedlichen Wettbewerbe sind ProgrammleiterInnen verantwortlich, die - meist gemeinsam mit sorgfältig zusammengestellten Selektionsteams und der künstlerischen Leitung - aus insgesamt rund 2.500 Einreichungen ihre jeweils rund 25 Favoriten auswählen.

Wie kann ich mich für das Festival akkreditieren?

Alle Filmschaffenden, deren Filme beim Festival laufen, erhalten mit der Benachrichtigung über die Auswahl des Films eine Einladung. Filmschaffende früherer Jahre sowie BranchenvertreterInnen aus dem In- und Ausland können sich gegen eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro ab Mitte April ebenso akkreditieren wie MedienvertreterInnen.

Wofür steht VIS?

Die Buchstabenkombination steht als Abkürzung für Vienna Independent Shorts, das Festival steht für einen leidenschaftlichen bis spielerischen Umgang mit kurzen Filmen jeglicher Art. Wir fördern das Zusammentreffen zwischen Filmschaffenden und ihrem Publikum und ermöglichen einen Austausch zwischen heimischer und internationaler Branche in entspannter Atmosphäre.

Wer steht hinter VIS?

Formal steht hinter VIS der Verein Independent Cinema, der sich der Förderung unabhängigen Filmschaffens verschrieben hat. Persönlich steckt hinter VIS - seit dem Zusammenschluss mehrerer Studierendeninitiativen vor zehn Jahren - ein vielfach wechselndes, aber immer engagiertes Team, das von zwei Leuten im Sommer auf rund 20 Mitwirkende bis Mitte Mai anwächst.

Wann und wie kann ich meinen Film bei VIS einreichen?

Die Einreichung für die 12. Ausgabe von VIS Vienna Independent Shorts (26. - 21.5. 2015) ist von 27. Oktober 2014 bis 4. Jänner 2015 möglich. Die Filme können über die Online-Plattform Reelport eingereicht werden. Alle Infos zu Einreichbedingungen u.ä. findet ihr in diesem Zeitraum mit Sicherheit aber auch groß auf der Startseite unserer Website.

Wie kann ich das Festival unterstützen?

Ideell, indem du unsere Infos weiterträgst. Moralisch, indem du für uns und die gezeigten Filme Werbung machst. Effizient, indem du zum Festival kommst und viele FreundInnen mitbringst. Und finanziell, indem du dich als Supporter, Mäzen und/oder Sponsor beteiligst. Infos zu Letzterem gibt’s unter dem Menüpunkt Partner oder unter info(at)viennashorts.com.

Noch Fragen?

Falls du noch Fragen hast, die hier nicht beantwortet wurden, kannst du dich unter info(at)viennashorts.com vertrauensvoll an uns wenden.