VIS Liegekino - Auftakt schon vor dem Festival

Es ist seit Jahren eines der populärsten Programme und stets ein Highlight für die Festivalgäste: das Liegekino bei VIS Vienna Independent Shorts. Auch diesmal legen sich die Zuseherinnen und Zuseher wieder auf Luftmatratzen, um das musikalische Filmprogramm auf den an der Decke gespannten Leinwänden zu erleben. Doch erstmals wird der „Airbed Movie Award“ nicht während, sondern schon vor Österreichs größtem Kurzfilmfestival vergeben: Am 2. Juni, quasi als Teaser zum Festival (6.-­10. Juni), wetteifern 13 Beiträge um den erstmals vom Kreativausbildungsinstitut SAE vergebenen Geldpreis.

MUSIKVIDEOS VON M83, MODESELEKTOR, JOSÉ GONZALES
Bekanntlich kommen ja alle guten Dinge von oben - das gilt auch für das beliebte Expanded Cinema, das wie im Vorjahr in der mediaOpera in der Rinderhalle Neu Marx für einen unvergleichlichen Kinoabend sorgen wird. Auf Luftmatratzen kann man sich förmlich in die Farben und Klänge des Liegekino-Programms hineinlegen, das nicht mit großen Namen geizt und u.a. Musikvideos für M83, Modeselektor, Purity Ring, Fleet Foxes und José Gonzales aufbietet. Die herabhängenden Leinwände dienen als Tor zu magischen, absurgen und immer akribisch gestalteten Welten visuell-auditiver Symbiose.

DREI ÖSTERREICHISCHE KÜNSTLER VERTRETEN
In Kooperation mit dem jungen Musikfilmfestival Poolinale beginnt die Filmschau mit einem elegant-berührenden argentinischen Video für Ólafur Arnalds. Mit Arbeiten von Adnan Popovic, Kurdwin Ayub und Norbert Pfaffenbichler sind auch drei österreichische Künstler beim Liegekino 2012 vertreten. Im Anschluss an das Programm, das um 21.30 und 23.00 Uhr präsentiert wird, wählt das Publikum jenen Beitrag, der am meisten Eindruck hinterlassen hat. Die Stimmen werden am Ende addiert, um den Preisträger oder die Preisträgerin des "Airbed Movie Awards" zu küren.

Expanded Cinema - Liegekino
Samstag, 2. Juni, 21.30 und 23.00 Uhr, mediaOpera (Rinderhalle Neu Marx, Karl-Farkas-Gasse 19, 1030 Wien)

03.05.2012

zurück...