VIS wird 10: Einreichungen für Jubiläumsausgabe bis 13. Jänner

VIS Vienna Independent Shorts wird 10 und feiert seinen Geburtstag von 28. Mai bis 2. Juni 2013 an mehreren Spielstätten in Wien. Für die Jubiläumsausgabe von Österreichs größtem Kurzfilmfestival sind Einreichungen noch bis 13. Jänner 2013 über die Online-Plattform Reelport möglich. Wir freuen uns auch, dass gemeinsam mit Wien Energie der Treatment-Wettbewerb „Night of the Light“ fortgesetzt wird. Mit den wiederbelebten Screensessions wiederum wird das Kurzfilm-Genre Musikvideo zum Wettbewerb aufgewertet. Und bevor es in die Weihnachtsfeiertage geht, gratulieren wir den für den Österreichischen Filmpreis nominierten KurzfilmerInnen und verlosen am Kurzfilmtag noch zehn Festivalpässe!

EINREICHFRIST NOCH BIS 13. JÄNNER
Kein gelungenes Jubiläum ohne herausragende Filme: Seit 20. November können wieder narrative, experimentelle, dokumentarische, animierte und trashige Kurzfilme bis 30 Minuten online über die Plattform www.reelport.com eingereicht werden. Im vergangenen Jahr langten allein über Reelport mehr als 1.700 Filme bei VIS ein, für das kommende Festival erwarten wir hier noch einmal eine deutliche Steigerung – nicht zuletzt, weil mit der neuen Musikvideo-Sektion nach langjährigen Planungen ein weiterer Kurzfilmzweig erschlossen wurde. Letztmöglicher Einreichtermin ist der 13. Jänner 2013.

NEUE MUSIKVIDEO-SEKTION
Das Musikvideo hat sich in den vergangenen Jahren vom Musikfernsehen emanzipiert und sich vom Marketingtool zum lebendigen, unabhängigen Kurzfilm-Genre entwickelt. Diese Entwicklung soll sich nun auch stärker bei VIS widerspiegeln – und zwar in der neuen Sektion MuVIS, die im beliebten Liegekino (auf Luftmatratzen) zum Einsatz kommt. Der nationale und der internationale Wettbewerb werden aus Einreichungen bestückt, die heimische Schiene wird gemeinsam mit den Screensessions bestritten. Die langjährige populäre Auslage für die heimische Musik- und Videolandschaft wird nach einer kreativen Pause wiederbelebt und künftig zu den Videos auch Bands live präsentieren.

AUFRUF ZUR NIGHT OF THE LIGHT
Gemeinsam mit Wien Energie rufen wir erneut zum Kurzfilmproduktionswettbewerb Night of the Light auf. Gefragt sind Konzepte für maximal drei Minuten lange Kurzfilme zum Thema Energie erleben, frei interpretiert. Stilistisch ist alles erlaubt, Einsendeschluss für die Treatments ist der 13. Jänner 2013. Die fünf originellsten Ideen werden mit jeweils 3.000 Euro Produktionsbudget von Wien Energie honoriert und nach ihrer Fertigstellung am 29. Mai 2013 im Rahmen der 10. VIS-Ausgabe vor Publikum prämiert. Alle Informationen zum Ablauf finden sich auf www.nightofthelight.at.

VIS GRATULIERT FILMPREIS-NOMINIERTEN
Erstmals wird im kommenden Jahr – u.a. auf Initiative von VIS – der Österreichische Filmpreis für den besten Kurzfilm vergeben. 16 Filme bis zu einer Länge von 30 Minuten haben sich für die neue Kategorie qualifiziert; drei davon wurden im Zuge des Auswahlverfahrens der Akademie des Österreichischen Films nominiert und heute, Montag, bei einer Pressekonferenz verlautbart: Wir dürfen Christoph Kuschnig mit „Hatch“, Catalina Molina mit „Unser Lied“ und Johannes Schiehsl mit „366 Tage“ herzlich gratulieren. Eine(r) der Nominierten wird nun im zweiten Wahlgang als GewinnerIn ermittelt und die Trophäe am 23. Jänner im Wiener Rathaus in Empfang nehmen. Wir drücken die Daumen!

10 JAHRE - 10 FILME - 10 FESTIVALPÄSSE ZUM KURZFILMTAG
Das Jubiläumsfestival nähert sich rasch, aber der Kurzfilmtag noch viel rascher: Um auf unseren ersten zweistelligen Geburtstag einzustimmen, stellen wir am kürzesten Tag des Jahres, dem 21. Dezember, die Frage: Was ist Kurzfilm? Und geben auf Facebook mit 10 Beiträgen, die alle eine Verbindung zum Festival aufweisen, zehn mögliche Antworten. Unser Beitrag zum Kurzfilmtag (www.kurzfilmtag.com) wird in den kommenden Jahren hoffentlich nicht der einzige in Österreich bleiben. Für alle Kurzfilmfans gibt’s dabei auch kurz vor Weihnachten die ersten 10 Festivalpässe für VIS 2013 zu gewinnen!

BENJAMIN GRUBER EINSTIMMIG ZU NEUEM GESCHÄFTSFÜHRER GEWÄHLT
Organisationsleiter Benjamin Gruber ist vom Vereinsvorstand des Kurzfilmfestivals einstimmig zum neuen Geschäftsführer von VIS Vienna Independent Shorts gewählt worden. Der 27-jährige Politikwissenschaftsabsolvent überzeugte nicht zuletzt durch vielseitige Festivalerfahrung (u.a. Kino unter Sternen, /slash) und als Leiter der Produktion bei VIS. Seit vergangenem Jahr war Benjamin Gruber bereits Mitglied im Vorstand. Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei Barbara Schubert, die die interimistische Geschäftsleitung in einer schwierigen Phase für das Festival mit Bravour gemeistert hat und VIS als Beraterin eng verbunden bleiben wird.

17.12.2012

zurück...