Night of the Light Treatments ausgewählt

Die fünf Gewinner der Produktionsbudgets in der Höhe von je 3.000 Euro stehen fest.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit bei der Festivalausgabe 2012 veranstalten VIS und Wien Energie auch heuer gemeinsam den Kurzfilmproduktionswettbewerb "Night of the Light". Zahlreiche Wiener Filmschaffende sind dem Aufruf gefolgt, sich Konzepte für dreiminütige Kurzfilme zum Thema „Energie erleben, frei interpretiert“ zu überlegen. Aus allen Einreichungen wurden 15 Treatments ausgewählt, die sich im Februar sowohl einer Online-Abstimmung sowie einem Jury-Voting stellten.

Mittlerweile stehen die fünf GewinnerInnen fest, die von Wien Energie für die Realisierung ihrer Filme jeweils 3.000 Euro Produktionsbudget erhalten. Bei der „Night of the Light“ am 29. Mai im Künstlerhaus Kino werden schließlich die fertigen Arbeiten präsentiert und ein Publikums- sowie ein Jurypreis für den besten Film vergeben.

Wir gratulieren herzlich Karin Petter, die sich mit ihrem Film "Im Prater blühen wieder die Blumen" mittels Stop-Trick Animation und Tanz-Performance mit dem Thema Energie und Natur auseinander setzten wird und dabei das Riesenrad in eine Zierpflanze verwandelt.

Reinhold Bidner & Georg Hobmeier werden das Thema "Energie erleben" in ihrem Film "Impulse" in Form eines performativ-audiovisuellen Experimentalfilms umsetzen in dem ein Mensch mittels elektrischer Impulse von einer Maschine gesteuert wird.

Gabriel Tempea wird zeigen, warum im Rumänien der 1980er Jahre häufig Wachs im Joghurt zu finden war und was das mit der damals unsicheren Stromversorgung zu tun hatte.

Im Stile der klassischen Kurzanimationen der 1940er und 1950er Jahre werden Andreas Brennecke & Georg Kirsch in ihrem Film "The Lonely Firefly" die Geschichte einer komplizierten Liebesbeziehung zwischen einem Glühwürmchen, und einer Glühbirne erzählen.

Und schließlich wird Marc Weber in "Wie wir leben wollen" eine Verwechslungskomödie realisieren, in der sich die Elektroinstallation eines Mietshauses – ganz im Sinne von Buster Keatons "Electric House" – gegen die BewohnerInnen verschwört.

www.nightofthelight.at