Cristina Picchi eröffnet Ausstellung

Mit ihren beiden Trailern zu VIS 2015 und ihrer Loop-Installation im METRO Kinokulturhaus begeisterte sie die ZuschauerInnen beim diesjährigen Festival. Am 03. Juni eröffnet Christina Picchi nun ihre Multiscreen-Videoinstallation im ASIFAKEIL im Museumsquartier.

Cristina Picchi: Impossible Landscapes

Schnee fällt, leere Stadträume, flüchtige Blicke von einem vorbeirasenden Zug: Impossible Landscapes - eine visuelle Symphonie bestehend aus natürlichen Elementen und Umgebungen menschlichen Ursprungs, von grundverschiedenen Orten und Zeiten. Eine Untersuchung der Beziehungen zwischen Beobachter und Landschaft, Ruhe und Bewegung und schlussendlich, eine Betrachtung der Erneuerungszyklen, sowohl der Natur, als auch von urbanen Räumen.

Christina Picchi ist eine preisgekrönte italienische Filmregisseurin, Autorin und visuelle Künstlerin. Sie lebt in London. Als Regisseurin produzierte sie unter anderem die Kurzdokumentationen Zima (2013), Eyes On The Ground (2012), Under Your Skin (2011) und The Disassociated (2011). Ihre Filme wurden bereits bei Festivals und in Galerien weltweit gezeigt. Sie gewann Auszeichnungen in Locarno, Clermont-Ferrand und Thessaloniki. 2013 war sie nominiert für den Besten Kurzfilm bei den Europäischen Film Awards. Aktuell arbeitet Sie an ihrem Langfilmdebüt.

Eröffnung

3.6.2015, 18:30
Asifakeil/quartier21 MQ 

Die Künstlerin ist persönlich anwesend. 


4.6. - 30.6.

Täglich durchgehend von 
10:00 bis 22:00


Ausstellung im "ASIFAKEIL" 

MQ - MuseumsQuartier
/quartier21

Museumsplatz 1, 1070 Wien

Eintritt frei